Betrieb­li­ches
Gesund­heits-
manage­ment

Ein inte­gra­ti­ver Ansatz aus
For­schung, Pra­xis und Dia­log

Wei­che Fak­to­ren – behal­ten Sie den Punkt im Auge

 Gesun­de Arbeits­be­din­gun­gen unter­stüt­zen:: Das gehört seit Beginn der Schrat­ten­ecker GmbH zu den Kern­an­lie­gen unse­rer Arbeit.

Heu­te soll das BGM vor allem einen Bei­trag zum “attrak­ti­ven Arbeit­ge­ber” leis­ten, um die bestehen­den Mit­ar­bei­ter zu hal­ten und die Bes­ten auf dem Arbeits­markt zu rekru­tie­ren.

Dabei liegt der Schwer­punkt immer mehr auf dem Aspekt „Arbeits­platz als Wohl­fühlort“ und dem Ziel, bewusst auch Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf zu unter­stüt­zen, um psy­chi­schen Erkran­kun­gen vor­zu­beu­gen. Im Umkehr­schluss bedeu­tet das eine posi­ti­ve Wir­kung auf den Kran­ken- bzw. den Gesund­heits­stand.

Kon­ti­nu­ier­li­cher Dia­log – er bringt uns vor­an

Ein erfolg­rei­ches BGM beruht stark auf einem guten und ver­trau­ens­vol­len Zusam­men­spiel aller rele­van­ten Gesund­heits­ak­teu­re im Unter­neh­men.

Als Exper­ten im Haus leis­ten sie im Rah­men der Bedarfs­er­mitt­lung und ‑steue­rung einen wich­ti­gen Bei­trag. Wird dies durch einen  mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­ten Ansatz  zusätz­lich unter­stützt, dann sind wir auf dem rich­ti­gen Weg zu einem Gesund­heits­ma­nage­ment, das dort posi­tiv wirkt, wo es wir­ken soll, näm­lich bei der Beleg­schaft und beim Arbeit­ge­ber.

Unser Port­fo­lio – der BGM Kos­mos

BGM à la Schrat­ten­ecker: Jedes Unter­neh­men befin­det sich in einem ande­ren Rei­fe­grad sei­nes Gesund­heits­ma­nage­ments. Wir set­zen daher auf indi­vi­dua­li­sier­te Fach­be­ra­tung und Pro­zess­be­glei­tung.

Bei­spie­le aus der Pra­xis

  • Struk­tur­ge­ben­de Mode­ra­ti­on und Fach­be­ra­tung
  • Bera­tung GFB psy­chi­scher Belas­tun­gen
  • Ori­en­tie­rungs­work­shops und Zukunfts­werk­stät­ten
  • Ana­ly­se­me­tho­den und Ablei­tung von Maß­nah­men
  • Mode­rier­te Grup­pen­ver­fah­ren
  • Pro­jekt­ma­nage­ment für GM-Pro­jek­te
  • Qua­li­fi­zie­rung und Schu­lung von Mul­ti­pli­ka­to­ren
  • Ent­wick­lung von Kenn­zah­len­re­porting­s/-sys­te­men
  • Kon­zep­ti­on von Gesund­heit­s­port­fo­li­os
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­mark­tungs­kon­zep­te
  • Opti­mie­rung von BGM-Sys­te­men (DIN SPEC 91020)

„BGM nach Maß“

„Unser inter­nes Mit­ar­bei­ter-Pro­jekt­team hat im Jahr 2018 gemein­sam mit Frau Breit­bach ein Gesund­heits­kon­zept mit stra­te­gi­scher Aus­rich­tung und Visi­on für die gesam­te Hahn Grup­pe ent­wi­ckelt. Hier­bei war und ist es uns wich­tig, einen Part­ner an unse­rer Sei­te zu haben, der unse­re indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se und die Kom­ple­xi­tät des Auto­mo­bil­han­dels ver­steht und uns auf die­sem Weg beglei­ten kann. Mit Unter­stüt­zung von Frau Breit­bach haben wir Hahn Vital vom Pro­jekt in die Linie gebracht – und ein indi­vi­du­el­les BGM-Kon­zept nach Maß gestal­tet. Frau Breit­bach hat uns pro­fes­sio­nell dar­in bera­ten, indi­vi­du­el­le Lösun­gen zu fin­den, die eine hohe Akzep­tanz auf allen Ebe­nen haben. Unser Ziel ist es, ein nach­hal­ti­ges Kon­zept zu ent­wi­ckeln, das einen Bei­trag zum gesun­den Leben leis­tet. Der regel­mä­ßi­ge Aus­tausch und mode­rier­te Work­shops haben uns die­sem Ziel immer näher­ge­bracht.“

Har­ry Vogel,
Lei­ter Arbeits­si­cher­heit und Umwelt­schutz, Hahn Grup­pe