Konzentration aufs Wesentliche – die Begleitung bei Aufbau und Optimierung Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist unser Element

Der entscheidende Faktor für unseren Erfolg in einem ganzheitlichen Gesundheitsmanagement sind die Mitarbeiter unserer Kunden. Jeder Einzelne trägt die Verantwortung für sein persönliches Verhalten, die Organisation setzt den Rahmen dafür. Wir integrieren die Mitarbeiter in unsere Beratungsprozesse und Maßnahmen. Diese Human-Resources-Orientierung ist der Schlüssel für unseren kooperativen Ansatz im Gesundheitsmanagement, bei dem es um gesunde und motivierte Mitarbeiter geht.

  • A) Aufbau von Strukturen

    Gibt es einen roten Faden? Wie sehen die ersten Schritte bei Einführung eines BGMs aus?
    Was möchten wir mit dem Gesundheitsmanagement erreichen?

    • Bestandsaufnahme und Ableitung der Folgeschritte
    • Moderation Steuerkreis Gesundheit
    • Moderation Zielfindungsworkshop „Visionswerkstatt“
    • Moderation von Review-Workshops
    • Fachberatung zum Thema „Forschungsgelder und Refinanzierungsmöglichkeiten“
    • Konzeption und Umsetzung von Gesundheitsmultiplikatorensystemen
    • Entwicklung von Kommunikationskonzepten, Gestaltung von Intranetauftritten
    • Aufbau und Optimierung ihres BEM-Systems*

    *BEM – Betriebliches Eingliederungsmanagement

  • B) Analyse und Ableitung

    Warum haben wir so hohe Fehlzeiten? Wo drückt der Schuh wirklich?
    Warum kommen unsere Mitarbeiter gerne/nicht gerne zur Arbeit?

    • Fachberatung zum Einsatz von „Analyseinstrumenten und Umsetzungspartnern“
    • Bestandsaufnahme und Auswertung bestehender Analyseergebnisse inkl. Handlungsableitungen
    • Umsetzung von gezielten Projekten zur Fehlzeitenreduktion/Erhöhung des Gesundheitsstandes
    • Psychische Gefährdungsbeurteilung
    • Moderation Gesundheitszirkel, Gesundheitswerkstätten, Fokusgruppen etc.

  • C) Entwicklung von Maßnahmen

    Welche Maßnahmen passen zu uns? Was sind die aktuellen Trends?

    • Bündelung von bestehenden Maßnahmen in einem Produktkatalog (Portfolio)
    • Neuentwicklung und -gestaltung von Maßnahmenkatalogen
    • Konzeption zielgruppenspezifischer Maßnahmen (Führungskräfte, Azubis, gewerbliche Mitarbeiter etc.)

  • D) Umsetzung von Maßnahmen

    Welche Dienstleister/Partner kommen in Frage?

    • Fachberatung zum Thema „Ausschreibung und Auswahl“
    • Unterstützung durch das Schrattenecker-Netzwerk
    • Recherche und Bewertung regionaler Anbieter

  • E) Bewertung Prozess

    Welche Kennzahlen sind wichtig? Wie erhebe ich diese? Hat sich die Investition gelohnt?

    • Workshop zur Kennzahlendefinition/-überprüfung
    • Fachberatung zur Ableitung von Kennzahlen aus den BGM-Zielen
    • Berücksichtigung und Auswertung unternehmenseigener Kennzahlen
    • Erstellung eines unternehmensspezifischen Kennzahlensystems

Das BGM-Startpaket – Know-How durch Mentoring

Wer kümmert sich bei Ihnen um das Thema Gesundheit?

Den Teilnehmern unseres BGM-Startpakets bieten wir ein maßgeschneidertes Fortbildungsprogramm an, mit namhaften Schulungsleitern, die aus der Praxis kommen und Sie fit für die Praxis machen. Wir vermitteln bestehenden und angehenden Gesundheitskoordinatoren spezifisches Wissen zu den Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF).